CLOSE
Symbolfoto auf der Titelseite
Click to enlarge
    eMail     Datenschutz     Impressum     
   

Schnittstellenkiste für Cassy

Leybolds Pocket-Cassy stellt über die 15-polige D-Sub-Buchse einen Spannungseingang und zwei Timer-Eingänge bereit, die für zahlreiche Experimente (in der Oberstufe) unmittelbar genutzt werden können. Es gilt lediglich, die Leitungen an passende Buchsen anzuschließen (Schnittstellen) und - um die Software CassyLab nutzen zu können - das Vorhandensein einer Sensor-Box zu simulieren.

Schnittstellenkiste

Erste Version der Schnittstellenkiste (Prototyp, Version 0.9)

Inhalt

Einführung

Der Spannungseingang (Pin 9) ist für Spannungen von -1 V bis +1 V ausgelegt. Über Vorschaltung eines Widerstands (hier 1 MΩ, verstellbar), ist der Messbereich erweiterbar (30 V).

Die beiden Timer-Eingänge E und F dienen z.B. zur Messung von Laufzeiten (Lichtschranke A -> B), Dunkelzeiten einer Lichtschranken oder von Frequenzen. Die Leybold-Lichtschranken 33746 und 337462 lassen sich über den 6-poligen-Din-Stecker direkt anschließen.

Bei Verwendung der Lichtschranke 337462 mit Speichenrad können Wegstrecken oder Winkeländerungen aufgezeichnet werden, dazu ist die dritte, separate 6-pol.-Buchse zu wählen.

Mittels Schnittstellenkiste können die Boxen Timer-S (524074), UI-Sensor (524062) und die "Universalbox" 92 (524092) simuliert werden.

Software

Für die oben beschriebenen Messgrößen kann die Software CassyLab von Leybold verwendet werden, wenn die Kiste das Vorhandensein einer bestimmten Sensor-Box simuliert. Das geschieht mittels Diodenarray, bei dem die Cassy-Signalleitungen in passender Codierung mit GND verbunden werden.

Die Schnittstellenkiste simuliert die Boxen Timer-S (524074), UI-Sensor (524062) und die "Universalbox" 92 (524092, für ±1 V).

Schnittstellenkiste 1.0

einfache Variante nur für Zeitmessungen: Zeitenkiste

Schnittstellenkiste 1.0

 

Schnittstellenkiste für Pocket-Cassy

Schaltplan der Schnittstellenkiste

Platine der Schnittstellenkiste

Verdrahtung der Platine

Platine der Schnittstellenkiste

Frontplatte der Schnittstellenkiste - Maße: 100 mm x 60 mm

Schnittstellenkiste 0.9 - Prototyp

Schnittstellenkiste für Pocket-Cassy

Im rechten Teil ist das Dioden-Array zu erkennen mit darunter befindlichem Box-Wahlschalter. Der Wahlschalter ist 2-polig ausgeführt, so dass - weiter links in der Schaltung - auch zugleich die Zuführung zum Spannungseingang umgeschaltet wird. Die Ausgabe der Betriebsspannungen -12 V und +12 V ist nicht zwingend nötig, insbesondere da die mögliche Belastung der beiden Ausgänge gering ist: 50 mA bzw. 100 mA - bei nicht angeschlossener Lichtschranke.

Verlinkung

diese Seite wurde hier gefunden:

 

Zähler


Use Firefox

valid
valid html5 header and footer

valides CSS3

Je suis Charlie

© 2003-2022

Impressum

dokspeicher.de — gammastrahlung.de — uranmaschine.de