CLOSE

Click to enlarge
    eMail     Datenschutz     Impressum     
   

Quinckesches Interferenzrohr

auch: Quincke-Posaune, Quinckesches Resonanzrohr, Quinckesches Staubrohr

Quinckesches Resonanzrohr / Interferenzrohr

Mit dem Inteferenzrohr nach Quincke lässt sich die Inteferenz von Schallwellen leicht zeigen und messtechnisch erfassen. Der Versuch ist gut geeignet, um in der Schule erstmals Frequenzen aus dem Ergebnis eines Interferenzversuchs zu ermitteln.

Messwerte für f=2850 Hz. n1 bezeichnet die Anzahl der Rohr-Skalenstriche, um die die Posaune verlängert wurde. Für den Gangunterschied [[Eine MIMETEX-Formel - Sorry, Script fkt. nicht.]] gilt: [[Eine MIMETEX-Formel - Sorry, Script fkt. nicht.]]

  CassyLab-Datei: quincke-posaune_2850Hz.lab

 

 

Zur Justierung: Verstärkung am Mikrofon so einstellen, dass die Signale nicht begrenzt werden (nachfolgendes Bild: so nicht). Und wichtig: Effektivwerte anzeigen lassen.

 

 

Literatur

G. Quincke: Ueber Interferenzapparate für Schallwellen. Annalen der Physik, Verlag Joh. Ambrosius Barth, Leipzig, 1866, Band 204, S. 177-192 zzgl. Tafel VI

Verlinkung

diese Seite wurde hier gefunden:

 

Zähler


Use Firefox

valid
valid html5 header and footer

valides CSS3

Je suis Charlie


© 2003-2020

Impressum

dokspeicher.de — gammastrahlung.de — uranmaschine.de