URM: LC-Schwingkreis mit ti Nspire LabCradle
CLOSE

Click to enlarge
    eMail     Datenschutz     Impressum     
    Lizenz CC BY-NC-SA 3.0

LC-Schwingkreis ti-LabCradle

Versuchsaufbau LC-Schwingkreis mit Spule 1000

Die Abfrage der Spannung erfolgt 10.000 mal pro Sekunde. Da die Anzahl der erfassten Messswerte bei dieser Geschwindigkeit maximal 2500 beträgt, wird die Triggerfunktion verwendet: die Messung startet sobald die Ladespannung, hier 10,1 V, erstmals unter 10 V fällt. In den technischen Daten für das LabCradle ist eine Abfragerate von 100.000/s angegeben, allerdings versagt der Trigger bei mehr als 10.000/s. Gleiches gilt leider für mehrkanaliges Messen. Das LabCradle verfügt über 3 analoge Eingänge. Wird jedoch z.B. zusätzlich die Spannung über der Spule oder einem 1-Ω-Messwiderstand gemessen, funktioniert die Triggerfunktion nicht zuverlässig - genauer: extrem unzuverlässig.

 

Alternative Messsysteme: # Cassy # DSO nano # Soundkarte #
mehr zum ti LabCradle


 

Verlinkung

diese Seite wurde hier gefunden:


Use Firefox

valid
valid html5 header and footer

valides CSS3

Je suis Charlie

Logo CO2-neutrale Webseite


© 2003-2017

Impressum

dokspeicher.de — gammastrahlung.de — uranmaschine.de